Sitemap Kontakt Impressum

Sozialgeschichte der Pflege

Die Geschichte der Pflege als Handlungsfeld und die Geschichte des Pflegepersonals und seiner Institutionen findet bisher noch vergleichsweise wenig Beachtung. Aus diesem Grund erforscht das IGM die Geschichte der Pflege. Zurzeit gibt es drei Forschungsprojekte:

Dr. Bettina Blessing
Hospitalorden im 18. und 19. Jahrhundert
Die männlichen und weiblichen Krankenpflegeorden des 18. und 19. Jahrhunderts sind bislang kaum erforscht. Im Zentrum dieses Forschungsprojekts stehen die Orden der Barmherzigen Brüder und der Elisabethinerinnen, die bereits in der Frühen Neuzeit überregionale Bedeutung erlangten. Herausgearbeitet werden die Sozialprofile der Brüder und Schwestern sowie deren Motivationen, in einen Hospitalorden einzutreten. Zudem wird untersucht, wie sich die Pflege in der Praxis gestaltete und wie die Ordensmitglieder ihren Alltag organisierten.

Dr. Kristina Matron
Offene Altenhilfe in Frankfurt am Main 1945-1982/83
Im Rahmen der Studie werden sowohl die Veränderungen in der Struktur pflegerischer Angebote als auch hauswirtschaftliche, kulturelle, sportliche, freizeitorientierte und gesellschaftspolitische Angebote untersucht. Berücksichtigt werden die planerische Ebene, die politischen Diskurse und die konkrete Umsetzung auf kommunaler Ebene. Im Einzelnen werden die Bereiche ambulante Pflege, Altenwohnen, Mahlzeitendienste, kulturelle Angebote, Erholungsaufenthalte, Altentagesstätten und Tagespflege im Zentrum stehen.

Nina Grabe, M. A.
Dissertationsprojekt: Die stationäre Versorgung alter Menschen in der deutschen Nachkriegszeit (1945-1975) im Raum Hannover / südliches Niedersachsen
Das Dissertationsprojekt beinhaltet die Situation der stationären Altenpflege, d. h. der pflegerischen, medizinischen und sozialen Versorgung alter Menschen im südlichen Niedersachsen in der Zeit von 1945 bis ca. 1975. Anhand unterschiedlicher Quellen werden sowohl das Milieu der Einrichtungen als auch der Heimalltag sowie die Arbeitsbedingungen der, überwiegend konfessionellen, Pflegekräfte untersucht. Berücksichtigung findet dabei auch die Professionalisierung der Altenpflege.

Kontakt

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung
Dr. Sylvelyn Hähner-Rombach
Straußweg 17
D-70184 Stuttgart
Tel.: 0711 / 46 08 41 69
Fax: 0711 / 46 08 41 81