Sitemap Kontakt Impressum

Prof. Dr. phil. Kay Peter Jankrift

Kurzbiografie
Geb. 1966 in Georgsmarienhütte; Studium der Mittleren und Neuen Geschichte, Semitischen Philologie und Islamwissenschaft an den Universitäten Münster und Tel Aviv. 1993/94 Promotionsstipendiat am Institut für Deutsche Geschichte der Universität Tel Aviv. 1995 Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 1997-2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theorie und Geschichte der Universität Münster. 2000-2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, seit 2005 freier Mitarbeiter des Instituts.

Lehrbeauftragter für Mittelalterliche Geschichte am Historischen Seminar der Universität Münster und bis zum Sommersemester 2000 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 2002 Habilitation mit der venia legendi für Mittelalterliche Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Seit August 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg. Seit 2012 apl. Prof. an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Forschungsschwerpunkte: Geschichte der Iberischen Halbinsel, Begegnungen zwischen Orient und Okzident, Städtegeschichte, Geschichte der Kreuzzüge und der geistlichen Ritterorden, Sozial-, Kultur- und Medizingeschichte des Mittelalters.

Aktuelle Projekte
  • "Sprachen, Übersetzungen und Akteure in vormodernen Friedensprozessen"
  • "Leben mit den Feinden des Glaubens. Christen, Juden und Muslime in Toledo und Tortosa (ca. 1085-1285), Monographie"
Monographien
  • Institutionalisierung und Organisation des Ordens vom Heiligen Lazarus zu Jerusalem von seinen Anfängen bis zum Jahre 1350 (= Vita regularis. Ordnungen und Deutungen religiosen Lebens im Mittelalter 4), Münster 1996 (phil.Diss. Münster 1995); 262 S. (LIT Verlag)
  • Brände, Stürme, Hungersnöte. Katastrophen in der mittelalterlichen Lebenswelt, Ostfildern 2003, 252 S. (Jan Thorbecke Verlag)
  • Krankheit und Heilkunde im Mittelalter (= Studienwissen Kompakt, Mittelalter), Darmstadt 2003, 146 S. (Wissenschaftliche Buchgesellschaft)
  • Das Mittelalter. Ein Jahrtausend in zwölf Kapiteln. Ostfildern 2004, 286 S. (Jan Thorbecke Verlag)
  • Mit Gott und schwarzer Magie. Medizin im Mittelalter (= Besondere Wissenschaftliche Reihe), Darmstadt 2005, 186 S. (Wissenschaftliche Buchgesellschaft)
  • Die großen Ärzte im Porträt, Wiesbaden 2007, 160 S. (Marix Verlag)
  • Europa und der Orient im Mittelalter, Darmstadt 2007, 173 S. (Wissenschaftliche Buchgesellschaft)
  • Artus ohne Tafelrunde. Herrscher des Mittelalters - Legenden und Wahrheit, Stuttgart 2008, 190 S. (Theiss Verlag)
  • Henker, Huren, Handelsherren. Alltag in einer mittelalterlichen Stadt, Stuttgart 2008, 276 S. (Klett-Cotta Verlag)
  • 711 – Muslime in Europa! (= Wendepunkte der Geschichte), Stuttgart 2011, 140 S. (Theiss Verlag)
  • Krankheit und Heilkunde im Mittelalter (= Geschichte Kompakt), Darmstadt ²2012, 146 S. (Wissenschaftliche Buchgesellschaft)

  • Druckfertig
  • Up dat god sich aver uns verbarmen wolde. Formen, Strukturen und Entwicklungen der Auseinandersetzung mit Seuchen in westfälischen und rheinischen Städten im Mittelalter (8.-16. Jh.), 508 S. [Habilitationsschrift, Münster 2002]
Herausgeberschaft von Sammelwerken
  • (mit Florian Steger) Gesundheit-Krankheit. Kulturtransfer medizinischen Wissens von der Spätantike bis in die Frühe Neuzeit (= Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte 55), Köln, Wien, Weimar 2004. (Böhlau Verlag)

In Vorbereitung
  • Leprosorien und ihre Statuten. Normiertes Leben zwischen Ideal, Vorstellung und Abbild. 3. Table ronde der internationalen Arbeitsgruppe Historia Leprosorum, Trier 10.-11. Dezember 2000. Mit einer Edition von Statuten moselländischer, rheinischer und westfälischer Leprosenhäuser, Hrsg. Kay Peter Jankrift/Martin Uhrmacher, Trier 2004, 282 S.
Editionen
In Vorbereitung
  • Statuten moselländischer, rheinischer und westfälischer Leprosenhäuser (Edition in Zusammenarbeit mit Martin Uhrmacher), in: Leprosorien und ihre Statuten. Normiertes Leben zwischen Ideal, Vorstellung und Abbild. 3. Table ronde der internationalen Arbeitsgruppe Historia Leprosorum, Trier 10.-11. Dezember 2000. Mit einer Edition von Statuten moselländischer, rheinischer und westfälischer Leprosenhäuser, Hrsg. Kay Peter Jankrift/Martin Uhrmacher, Trier 2004, 50 S.
Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken
  • Rechtsgeschäfte, Handelsalltag und die übersetzte Stimme des Herrn. Dolmetscher im Zeitalter der Kreuzzüge, in: Zwischen Babel und Pfingsten. Sprachdifferenzen und Gesprächsverständigung in der Vormoderne. Akten der 3. deutsch-französischen Tagung des Arbeitskreises „Gesellschaft und individuelle Kommunikation in der Vormoderne“ (GIK) in Verbindung mit dem Historischen Seminar der Universität Luzern, Höhnscheid (Kassel), 16.11.-19.11.2006, hg. von Peter von Moos, Münster 2008, S.477-484.
  • Zwischen Kreuzzügen und regionaler Machtpolitik. Die Johanniter-Kommende Lage im Osnabrücker Land, in: Hajo van Lengen (Hrsg.), Zur Geschichte des Johanniterordens im friesischen Küstenraum und anschließenden Binnenland. Beiträge des Johanniter-Symposiums vom 11. Bis 12. Mai 2007 in Cloppenburg-Stapelfeld (= Beiträge zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes. Die Blaue Reihe 15), Cloppenburg 2008, S.93-99.
  • Massaker in der Heiligen Stadt. Die Eroberung Jerusalems durch die Kreuzfahrer, in: Michael Borgolte, Juliane Schiel e.a. (Hrsg.), Mittelalter im Labor. Die Mediävistik testet Wege zu einer transkulturellen Europawissenschaft, Berlin 2008, S. 517 – 520.
  • Gewalt im Kontext der Kulturen - Epilog, in: Michael Borgolte, Juliane Schiel e.a. (Hrsg.), Mittelalter im Labor. Die Mediävistik testet Wege zu einer transkulturellen Europawissenschaft, Berlin 2008, S. 520 – 523.
  • The Language of Plague and ist Regional Perspectives: The Case of Medieval Germany, in: Vivian Nutton (Hrsg.), Pestilential Complexities. Understanding Medieval Plague (= Medical History, Supplement 27), London 2008, S.53-59.
  • Elendenbruderschaften. Barmherzigkeit in der Fremde, in; Michel Pauly (Hrsg.), Einrichtungen der sozialen Sicherung im mittelalterlichen Lotharingien (= Publications du Cludem 19), Luxembourg 2008, S. 341-354.
  • Hospitäler und Leprosorien im Nordwesten des mittelalterlichen Regnum Teutonicum unter besonderer Berücksichtigung rheinisch-westfälischer Städte, in: Martin Scheutz, Andrea Sommerlechner e.a. (Hrsg.), Europäisches Spitalwesen. Institutionelle Fürsorge in Mittelalter und Früher Neuzeit(= Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsband 51), Wien/München 2008, S. 295 – 307.
  • Moses und die Schlangen oder Ein Blick auf die Beziehung von Macht und Heilkunde im Zeitalter der Klostermedizin, in: Gerhard Aumüller, Kornelia Grundmann, Christina Vanja (Hrsg.), Der Dienst am Kranken. Krankenversorgung zwischen Caritas, Medizin und Ökonomie vom Mittelalter bis zur Neuzeit (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen 68), Marburg 2007, S.53 – 64.
  • Una rete a maglie larghe. Sull´organizzazione dell´ordine di S. Lazzaro di Gerusalemme nel XIII e XIV secolo, in: Anna Esposito/Andreas Rehberg (Hrsg.), Gli ordini ospedalieri tra centro e periferia (= Ricerche dell’ Istituto Storico Germanico di Roma, Rom 2007, S. 159 – 169.
  • Judenpogrome in rheinischen und westfälischen Städten im Umfeld des Schwarzen Todes, in: Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 16, 2 (2006), erschienen 2007, S. 545 – 560.
  • Herren Kranke, arme Siechen. Medizin im spätmittelalterlichen Hospitalwesen, in: Hrsg. Neithard Bulst/Karl-Heinz Spieß, Sozialgeschichte mittelalterlicher Hospitäler (= Vorträge und Forschungen LXV), Ostfildern 2007, S. 149 – 167.
  • Aus der Heimat in die Fremde. Geiseln und Kriegsgefangene im frühen Mittelalter, in: Hrsg. Hardy Eidam u. Gudrun Noll, Radegunde. Ein Frauenschicksal zwischen Mord und Askese, Erfurt 2006, S. 50-56.
  • Zwischen Wissen, Zauberkraft und Wunder. Heilkunde im Zeitalter der heiligen Radegunde, in: Hrsg. Hardy Eidam u. Gudrun Noll, Radegunde. Ein Frauenschicksal zwischen Mord und Askese, Erfurt 2006, S. 114-121.
  • International Mobility in the Order of St. Lazarus (Twelfth to Early Fourteenth Century), in: Hrsg. Jochen Burgtorf/Helen Nicholson, International Mobility in the Military Orders, Cardiff 2006, S. 59-64.
  • Anders als die Anderen. Gelichter, Scharfrichter und fahrendes Volk, in: Hrsg. Matthias Ohm/Thomas Schilp/Barbara Welzel, Ferne Welten, freie Stadt. Dortmund im Mittelalter (Dortmunder Mittelalter-Forschungen 7), Bielefeld 2006, S. 67-74.
  • Juden in spätmittelalterlichen Städten des Regnum Teutonicum, in: Hrsg. Matthias Ohm/Thomas Schilp/Barbara Welzel, Ferne Welten, freie Stadt. Dortmund im Mittelalter (Dortmunder Mittelalter-Forschungen 7), Bielefeld 2006, S. 305-309.
  • Heilige, Heilkundige und Heilung. Ein Blick auf das mittelalterliche Fürsorgewesen, in: Hrsg. Matthias Ohm/Thomas Schilp/Barbara Welzel, Ferne Welten, freie Stadt. Dortmund im Mittelalter (Dortmunder Mittelalter-Forschungen 7), Bielefeld 2006, S. 297-304.
  • Das Heil von Körper und Seele. Fürsorge in einer spätmittelalterlichen Stadt, in: Hrsg. Matthias Ohm/Thomas Schilp/Barbara Welzel, Ferne Welten, freie Stadt. Dortmund im Mittelalter (Dortmunder Mittelalter-Forschungen 7), Bielefeld 2006, S. 67-74.
  • Arbeit zwischen Handwerk und Kunst: Selbst- und Fremdwahrnehmung ärztlicher Tätigkeit, in: Hrsg. Verena Postel, Arbeit im Mittelalter. Vorstellungen und Wirklichkeiten, Berlin 2006, S. 203-210.
  • Normbruch und Funktionswandel. Aspekte des Pfrundmißbrauchs in mittelalterlich-frühneuzeitlichen Hopsitälern und Leprosorien, in: Hrsg. Jens Aspelmeier/Sebastian Schmidt, Norm und Praxis der Armenfürsorge in Spätmittelalter und früher Neuzeit (= VSWG-Beihefte 189), Stuttgart 2006, S. 137-147.
  • Heilkundige und Kranke im frühen Mittelalter, in: Das Mittelalter. Zeitschrift des Mediävistenverbandes 10 (2005), S. 35-42.
  • Reinheit von Körper und Seele. Zur Funktion von Wasser im Umgang mit Leprakranken im Mittelalter, in: Hrsg. Sylvelyn Hähner-Rombach, „Ohne Wasser ist kein Heil“. Medizinische und kulturelle Aspekte der Nutzung von Wasser (= Medizin, Gesellschaft und Geschichte, Beihefte 25), Stuttgart 2005, S. 45-54.
  • Fragmente des ältesten jüdischen Jerusalem-Führers, in: Hrsg. Alfred Wieczorek, Mamoun Fansa, Harald Meller, Saladin und die Kreuzfahrer, Mainz 2005, S. 303.
  • Bericht eines Juden nach der Einnahme Jerusalems durch die Kreuzfahrer, in: Hrsg. Alfred Wieczorek, Mamoun Fansa, Harald Meller, Saladin und die Kreuzfahrer, Mainz 2005, S.306-307.
  • Brief über die Jeschiwa in Jerusalem, 2. Hälfte 11. Jh., in: Hrsg. Alfred Wieczorek, Mamoun Fansa, Harald Meller, Saladin und die Kreuzfahrer, Mainz 2005, S. 302.
  • Siegel des Lazarusordens, in: Hrsg. Alfred Wieczorek, Mamoun Fansa, Harald Meller, Saladin und die Kreuzfahrer, Mainz 2005, S. 378-379.
  • Epidemien im Hochmittelalter, in: Hrsg. Mischa Meier, Pest. Die Geschichte eines Menschheitstraumas, Stuttgart 2005, S.129-141.
  • Die Pest im Nahen Osten und in der mittelalterlichen arabischen Welt, in: Hrsg. Mischa Meier, Pest. Die Geschichte eines Menschheitstraumas, Stuttgart 2005, S.225-236.
  • Von der „Pestilenz“. Seuchen im späten Mittelalter und der Frühen Neuzeit, in: Hrsg. Thomas Deres, Krank-Gesund. 2000 Jahre Krankheit und Gesundheit in Köln, Köln 2005, S. 114-125.
  • Der Schwarze Tod und seine Erben, in: Damals 10/2005, S. 45-46.
  • Das Geheimnis der Leiden unter dem Schleier, in: Damals 3/2005, S. 40-44.
  • ....ein so großer Schatz an medizinischem Wissen. Juden in der mittelalterlichen Medizin Europas, in: Hrsg. Christoph Cluse. Europas Juden im Mittelalter. Beiträge des internationalen Symposiums in Speyer vom 20.-25. Oktober 2002, Trier 2004, S. 355-364.
  • Jews in Medieval European Medicine, in: Ed. Christoph Cluse, The Jews of Europe in the Middle Ages (Tenth to fifteenth centuries). Proceedings of the International Symposium held at Speyer, 20-25 October 2002 (= Cultural Encounters in Late Antiquity and the Middle Ages 4), Turnhout 2004, S. 331-340
  • Jüdische Ärzte in Westfalen bis zum Ende des 16. Jahrhudnerts, in: Pflanzenkunde im Mittelalter. Das Kräuterbuch von 1470 der Wasserburgen Anholt und Moyland, Kleve 2004, S. 91 – 100.
  • Schwarzer Tod und „Großes Sterben“. Seuchen im spätmittelalterlichen Köln, in: Geschichte in Köln 51 (2004), S. 9 – 21.
  • Wolf von Augsburg. Aus dem Leben eines jüdischen Heilkundigen um 1400, in: Pardes. Informationsblatt der Vereinigung für Jüdische Studien 8 (2004), S. 34 – 36.
  • Eigenes und Fremdes. Zur sozialen Stellung jüdischer Gelehrter und ihrer Rolle für die Vermittlung von Wissen im Mittelalter, in: Kay Peter Jankrift/Florian Steger (Hrsg.), Gesundheit – Krankheit. Kulturtransfer medizinischen Wissens von der Spätantike bis in die Frühe Neuzeit (= Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte 55), Köln, Wien, Weimar 2004, S. 139 – 154.
  • Aufbruch ins Ungewisse. Die Kreuzzüge als logistische, transporttechnische und kommunikative Herausforderung, in: Hans-Jürgen Kotzur (Hrsg.). Bearbeitet von Brigitte Klein und Winfried Wilhelmy, Kein Krieg ist heilig! Die Kreuzfahrer, Mainz 2004, S. 187 – 192.
  • Krieger, Kranke und weise Ärzte. Medizin im Zeitalter der Kreuzzüge, in: Hans-Jürgen Kotzur (Hrsg.). Bearbeitet von Brigitte Klein und Winfried Wilhelmy, Kein Krieg ist heilig! Die Kreuzfahrer, Mainz 2004, S. 297 – 305.
  • Kräfte zwischen Himmel und Erde. Magie in mittelalterlichen Krankheitskonzeptionen, in: Walter Bruchhausen (Hrsg.), Hexerei und Krankheit. Historische und ethnologische Perspektiven (= Medizin und Kulturwissenschaft. Bonner Beiträge zur Geschichte, Anthropologie und Ethik der Medizin 1), Münster 2003, S. 23 – 46.
  • …daß alle ingredientia frisch und gerecht seien. Frühneuzeitliche Arzneifläschchen aus der Rosenstraße und die erste Soester Medizinalordnung von 1613, in: Hrsg. Walter Melzer, in: Ausgrabungen auf dem Burgtheaterparkplatz/Rosenstraße 1 in Soest (= Soester Beiträge zur Archäologie 2), Soest 2003, S.145-148, Tafeln 13-15.
  •  Herren, Bürger und Bedürftige in Geldern. Aspekte kleinstädtischer Hospitalgründungen im Spätmittelalter, in: Hrsg. Hans-Jörg Gilomen, Sébastien Guex, Brigitte Studer, Von der Barmherzigkeit zur Sozialversicherung. Umbrüche und Kontinuitäten vom Spätmittelalter bis zum 20. Jahrhundert/De l´assistance à l´assurance sociale. Rupture et continuités du Moyen Age au XXe siècle, Zürich 2002, S.117-126.
  • Das Leben und den Leib verwirkt. Medizinische Aspekte des Umgangs mit Straftätern im spätmittelalterlich-frühneuzeitlichen Rechtswesens, in: Hrsg. Heinz-Günther Borck, Unrecht und Recht. Kriminalität und Gesellschaft im Wandel 1500-2000 (= Veröffentlichungen der Landesarchive Rheinland-Pfalz 98), Koblenz 2002, S.652-661.
  • Leprakranke im Spiegel spätmittelalterlich-frühneuzeitlicher Schauprotokolle und Selbstzeugnisse, in: Archiwum Historii i Filosofii Medicyny. Polskie Towarzystwo Historii Medycyny i Farmacji 65 (2002), S.209-217.
  • Jüdische Ärzte im Münchener Medizinalwesen des 14. und 15. Jahrhunderts, in: Medizin, Gesellschaft und Geschichte. Jahrbuch des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung 22 (2002), S.9-21.
  • Etlicker notropftiger gebreckenn tho betteren. Streiflichter auf die Normsetzung im Leprosorium Münster-Kinderhaus zur Mitte des 16. Jahrhunderts, in: Die Klapper. Mitteilungen der Gesellschaft für Leprakunde 9 (2001), S.10-11.
  • Abscheuliche Kranckheit, pestelencien und andre becleyuende suyke. Aspekte obrigkeitlicher Seuchenbekämpfung in westfälischen und niederrheinischen Städten, in: Hrsg. Max Kerner, Eine Welt – eine Geschichte? Berichtsband des 43. Deutschen Historikertages in Aachen, 26. bis 29. September 2000, München 2001, S.147.
  • Vieillir parmi des „morts vivants“. La léproserie, hospice pour habitants non lépreux?, in: Hrsg. Bruno Tabuteau, Lépreux et sociabilité du Moyen Age aux Temps modernes (=Sociabilité, Culture et Patrimoine. Cahiers du GRHIS 11, Rouen 2000, S.31-38.
  • Seuchenbekämpfung im Mittelalter. Städte zwischen Rhein und Weser im Angesicht von Aussatz, Pestilenz und «unerhörter Krankheit», in: Forschungsjournal Westfälische Wilhelms-Universität Münster 8 (2000), S.37-44.
  • Myt dem Jammer der pestilentz beladen. Seuchen und die Versorgung Seuchenkranker in Essen vom späten Mittelalter bis zum Beginn der frühen Neuzeit, in: Essener Beiträge 111 (1999), S.20-42.
  • Das „Große Sterben an der Weser“. Seuchenabwehr und Medizinalwesen in Minden vom 11. Bis zum 16. Jahrhundert, in: Mitteilungen des Mindener Geschichtsvereins 71 (1999), S.113-138.
  • Hagioskope. Unbeachtete Zeugnisse der Leprageschichte, in: Die Klapper. Mitteilungen der Gesellschaft für Leprakunde 7 (1999), S.1-3.
  • …daß diese Kranckheit ein ansteckend und bekleibend Seuche sey. Zeiten der Pest in soest, in: Soester Zeitschrift 111 (1999), S.31-55.
  • Aufstieg auf Zeit. Jüdische Ärzte und Heilkundige in westfälischen Städten bis zur Reformation, in: Hrsg. Albrecht Scholz/Caris Petra Heidel, Medizinische Bildung und Judentum [=Medizin und Judentum 4,] Dresden 1998, S.15-20.
  • Jost Heerde. Das Schicksal eines Lepraverdächtigen in Münster, in: Die Klapper. Mitteilungen der Gesellschaft für Leprakunde 6 (1998), S.3-5.
  • Der apokalyptische Reiter in Dortmund. Seuchenbekämpfung in einer spätmittelalterlichen Reichsstadt, in: Beiträge zur Geschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark 89 (1998), S.101-123.
  • Multe pestilencie interim fuerunt. Streiflichter auf die Seuchenbekämpfung in Paderborn, in: Mitteilungen des Vereins für Geschichte an der Universität-GH Paderborn 11, 2 (1998), S.92-99.
  • In Erwartung eines göttlichen Wunders. Sprache als Barriere zwischen Kreuzfahrern und orientalischen Christen, in: Hrsg. Michel Ballard, Autour de la première croisade. Actes du Colloque de la Society for the Study of the Crusades and the Latin East. Clermont-Ferrand 22-25 juin 1995, Paris 1997, S.417-422.
  • Lepra in den Kreuzfahrerstaaten, in: Die Klapper. Mitteilungen der Gesellschaft für Leprakunde 5 (1997), S.4-5.
  • Damidt auch friedt und einigkeit erhalten. Das Zwölfmännerhaus Ludgeri im Spiegel seiner Hausordnung, in: Hrsg. Franz-Josef Jakobi e.a., Stiftungen und Armenfürsorge in Münster vor 1800 (=Studien zur Geschichte der Armenfürsorge und Sozialpolitik in Münster 1), Münster 1996, S.326-337.
  • Die Leprosenbruderschaft des Heligen Lazarus von Jerusalem und ihre ältesten Statuten. Normierung in einem institutionellen Aufbruch, in: Hrsg. Gert Melville, De Ordine vitae. Zu Normvorstellungen, Organisationsformen und Schriftgebrauch im mittelalterlichen Ordenswesen (= Vita regularis. Ordnungen und Deutungen religiosen Lebens im Mittelalter 1), Münster 1996, S.341-360.
    62. In subvencionem Christi pauperum parcium transmarinarum. Kontinuität und Wandel der Johanniter-Kommende Lage von ihren Anfängen bis zur Reformation. Ein historischer Kurzüberblick, in: Johanniter-Kommende Lage (1245-1995). Beiträge zur Bau- und Kunstgeschichte (= Schriften zur Kulturgeschichte des Osnabrücker Landes 6), Osnabrück 1995, S.9-15 u. 101-102.
  • Lateinisches Europa und die islamische Staatenwelt um 1000, in: Thomas Pratsch (Hrsg.), Konflikt und Bewältigung. Die Zerstörung der Grabeskirche zu Jerusalem, (Millenium-Studies zu Kultur und Geschichte des ersten Jahrtausends nach Christus 32), Berlin 2011, S.159-171.
  • Muslime im Königreich Kastilien. Von herrschender Mehrheit zu beherrschter Minderheit, in: Klaus Herbers/Nikolas Jaspert (Hrsg), Integration- Segregation-Vertreibung. Religiöse Minderheiten und Randgruppen auf der Iberischen Halbinsel, 7.-17. Jh. (= Geschichte und Kultur der Iberischen Welt 8), Münster 2011, S.171-179.
  • „Gesundheit“ in der mittelalterlichen Lebenswelt. Kollektive Theorien der sanitas und individuelle Befindlichkeiten, in: Klaus Bergdolt/Ingo F. Herrmann (Hrsg.), Was ist Gesundheit? Antworten aus Jahrhunderten (= Impulse. Villa Vigoni im Gespräch 3), Stuttgart 2011, S. 75-82.
  • Gesundheit, Krankheit und Medizin in Soest von der Zeit der Karolinger bis zum Ende des 16. Jahrhunderts, in: Wilfried Ehbrecht (Hrsg.), Soest. Geschichte der Stadt, Bd. 1: Der Weg ins städtische Mittelalter. Topographie, Herrschaft, Gesellschaft, Soest 2010, S.487-519.
  • (gemeinsam mit Cordula Nolte) Zusammenfassung: Mit Krankheit leben. Individuelles Los und kollektive Herausforderung, in: Cordula Nolte (Hrsg.), Homo debilis. Behinderte-Kranke-Versehrte in der Gesellschaft des Mittelalters (= Studien und Texte zur Geistes und Sozialgeschichte des Mittelalters 3), Korb 2009, S. 431-437.
Lexikonartikel
  • Frühes Mittelalter, in: Der Brockhaus. Atlas zur Geschichte. Epochen, Territorien, Ereignisse, Leipzig/Mannheim 2004, S.94-109.
  • Hohes Mittelalter, in: Der Brockhaus. Atlas zur Geschichte. Epochen, Territorien, Ereignisse, Leipzig/Mannheim 2004, S.110-125.
  • Harun ar-Raschid. Kalif aus „Tausendundeiner Nacht“, in: Brockhaus. Die Bibliothek. Die großen der Welt, Bd. 1: Altertum und frühmittelalterliche Welt, Leipzig/Mannheim 2004, S. 546-552.
  • Hospitalorden, in: Hrsg. Werner Gerabek/Bernhard Dietrich Haage/Gundolf Keil, Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin/New York 2004 (De Gruyter), 627-628.
  • Infirmarium, in: Hrsg. Werner Gerabek/Bernhard Dietrich Haage/Gundolf Keil, Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin/New York 2004 (De Gruyter), 671.
  • Kreuzzüge, in: Hrsg. Werner Gerabek/Bernhard Dietrich Haage/Gundolf Keil, Enzyklopädie Medizingeschichte, Berlin/New York 2004 (De Gruyter), 806-807
  • Heilkunde/Krankheiten, in: Hrsg. Gert Melville, Enzyklopädie des Mittelalters, Bd.2, Darmstadt 2008 (Wissenschaftliche Buchgesellschaft)
    Im Druck

    Im Druck
  • Jüdische Medizin, in: Enzyklopädie der Frühen Neuzeit, Stuttgart (Metzler), 2 S.
Tagungsberichte
  • Der alte Mensch in der Geschichte. Bericht über das 16. Stuttgarter Fortbildungsseminar vom 1. bis 3. Mai 1997, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 20 (1997), S.318-320. (mit Rebecca Schwoch)
  • Der alte Mensch in der Geschichte. Stuttgarter Fortbildungsseminar vom 1. bis 3. Mai 1997, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 7 (1997), S.642-644. (mit Rebecca Schwoch)
  • Der alte Mensch in der Geschichte. 16. Stuttgarter Fortbildungsseminar des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung vom 1. bis 3. Mai 1997, AHF Information Nr.40 v. 23.6.1997.
  • Zweite Tagung der „Groupe de Göttingen“ in Rouen, in: Die Klapper. Mitteilungen der Gesellschaft für Leprakunde 6 (1998), S.12.
  • Heinz Duchhardt/Gerd Dethlefs/Hermann Queckenstedt: ...zu einem stets währenden Gedächtnis. Die Friedenssäle in Münster und Osnabrück und ihre Gesandtenporträts, Bramsche 1996, in: Kultursignale. Kulturregion Osnabrücker Land. Magazin des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land 1,1 (1997), S.18.
  • Krieg-Frieden-Toleranz. Quellen zum Dreißigjährigen Krieg und Westfälischen Frieden aus dem Fürstbistum Osnabrück, Bearb. Gerd Steinwascher in Zusammenarbeit mit Ursula Rötrige (= Schriften zur Kulturgeschichte des Osnabrücker Landes 7), Osnabrück 1996, in: Kultursignale. Kulturregion Osnabrücker Land. Magazin des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land 1,1 (1997), S.18-19.
  • Konfessionelles Nebeneinander im geistlichen Fürstentum Osnabrück. Protokolle des Generalvikars Albert Lucenius über die Visitation der Kirchen und Klöster im Osnabrücker Land (1624/25). Nach der Urhandschrift aus dem Lateinischen übersetzt von Wilfried Pabst, Osnabrück 1997, in: Kultursignale. Kulturregion Osnabrücker Land. Magazin des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land 2,1 (1998), S.24.
  • Ralf Klötzer, Kleiden, Speisen, Beherbergen. Armenfürsorge und soziale Stiftungen in Münster im 16. Jahrhundert (= Studien zur Geschichte der Armenfürsorge und der Sozialpolitik in Münster 3), Münster 1997, in: Beiträge zur Geschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark 89 (1998), S.413-414.
  • Eberhard Doll, Jakob Gresel (1483-1552). Leben und Vermächtnis eines rheinisch-westfälischen Klerikers und Humanisten, Bramsche 1997, in: Kultursignale. Kulturregion Osnabrücker Land. Magazin des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land 2,2 (1998), S.25.
  • Beate Sophie Gros, Das Hohe Hospital in Soest (ca. 1178-1600). Eine prosopographische und sozialgeschichtliche Untersuchung (= Urkunden-Regesten der Soester Wohlfahrtsanstalten 5), Münster 1999, in: Beiträge zur Geschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark 90 (1999), S.226-227.
  • Monika Fiegert/Christine Freitag, ....des Morgens bäthet der Lehrer zuerst. Eine kommentierte Quellensammlung zur Geschichte des ländlichen Schulwesens im Osnabrücker Raum 1690 bis 1865, Osnabrück 1999, in: Kultursignale. Kulturregion Osnabrücker Land. Magazin des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land 4,1 (2000), S.17.
  • Christians, Muslims, and Jews in Medieval and Early Modern Spain. Interaction and Cultural Change, Hg. v. Mark D. Meyerson/ Edward D. English, Notre Dame, Indiana 2000, in: Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 11 (2001), S.539.

Im Druck
  • Hospital- und Medizingeschichte, in: Neue Veröffentlichungen zur vergleichenden Städtegeschichte, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 137 (2002), 22 S.
  • Hebrew Scholarship and the Medieval World, Hrsg. Nicolas de Lange, Cambridge 2001, in: Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 13,1 (2003).
  • Burghart Wachinger, Erzählen für die Gesundheit. Diätetik und Literatur im Mittelalter (= Schriften der Philosophisch-historischen Klasse der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 23), Heidelberg 2001, in: Medical History, Jan.2004