Sitemap Kontakt Impressum

Hans-Walz-Stipendium (Homöopathiegeschichte für Forschungsaufenthalte am Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart)

Die Hans Walz-Stiftung in der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, lobt hiermit das Hans-Walz-Stipendium für Forschungsaufenthalte zur Homöopathiegeschichte am Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart aus.

Hans Walz (1883-1974) war enger Mitarbeiter von Robert Bosch d. Ä. und langjähriger Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH sowie Aufsichtsratsmitglied der Stuttgarter Homöopathischen Krankenhausgesellschaft. Er hat sich zeitlebens beruflich und persönlich für die Homöopathie eingesetzt.

Ziel des Stipendiums ist es, die Nutzung der weltweit größten Spezialbibliothek sowie des wichtigsten Archivs zur Geschichte der Homöopathie zu fördern. Die Fördersumme beträgt € 1.000 pro Monat und kann längstens für drei Monate beantragt werden. Das Institut kann bei der Vermittlung einer Unterkunft in Stuttgart behilflich sein.

Der formlose Antrag muß ein klar definiertes Forschungsprojekt zur Homöopathiegeschichte, Informationen über die berufliche Position und Sprachkenntnisse des Antragstellers, eine Liste bisheriger Publikationen sowie einen groben Arbeitsplan für den Aufenthalt in Stuttgart enthalten.

Anträge können jederzeit gestellt werden. Sie sind zuzusenden an:

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung
Straußweg 17
D-70184 Stuttgart