Sitemap Kontakt Impressum

Dr. phil. Bettina Blessing

Kurzbiografie
Studium der Geschichte und Kulturwissenschaften in Regensburg, 1994 Magister an der Universität Regensburg, Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft und des Instituts für Europäische Geschichte (Mainz), 2001 Promotion zum Dr. phil. an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Regensburg/ Gender Studies, seit 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung und seit 2010 Lehrbeauftragte am Historischen Institut der Universität Stuttgart. Zuständig für die Geschichte der Krankenpflege und für die Geschichte des Alterns und des Alters.

Forschungsschwerpunkte: Sozialgeschichte der Medizin, Geschichte der Krankenpflege, Geschichte des Alters.

Aktuelle Projekte
  • Krankenpflege zwischen Privatinitiative, Ordenspflege und staatlicher Institutionalisierung im 18. und 19. Jahrhundert
  • Geschlechtsspezifischer Arzneimittelkonsum zwischen 1700 und 2000
Aufsätze
  • Geschlechtsspezifische Arzneimitteltherapien im 18. Jahrhundert. In: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Jg. 22, Bd. 2 (2011), S. 75–93.
  • Die Geschichte des Alters in der Moderne: Stand der deutschen Forschung. In: Medizin, Gesellschaft und Geschichte, Bd. 29 (2011), S. 123–150.
  • Viehische Architektur im 18. und 19. Jahrhundert. Konzepte artgerechter Tierhaltung auf dem Land. In: Curare/ Zeitschrift für Medizinethnologie (2010), S. 90–96.
  • Zwischen Genuss und Therapie: Nahrungsmittel der Frühen Neuzeit. In: Gastrosophical Turn - Essen zwischen Medizin und Öffentlichkeit, (Hrsg.) Hoffstadt, Christian/ Peschke, Franz/ Schulz-Buchta Andreas/ Nagenborg Michae, Bochum (2009), S. 159–170.
  • Kommentar zur Quelle II,6: Friedrich Nicolai - Beschreibung einer Reise durch Deutschland. In, Quellen zur Geschichte der Krankenpflege. Mit Einführungen und Kommentaren, (Hrsg.) Hähner-Rombach, Sylvelyn u. Mitarbeit v. Schweikardt, Christoph, Frankfurt am Main (2008), S. 181-186.
  • Kommentar zur Quelle II:,45: Beschwerde der Eltern eines Patienten gegen das Pflegepersonal. In: Quellen zur Geschichte der Krankenpflege. Mit Einführungen und Kommentaren, (Hrsg.) Hähner-Rombach, Sylvelyn u. Mitarbeit v. Schweikardt, Christoph, Frankfurt am Main (2008), S. 442–447.
  • »Gepflegte Normalität«? Machtstrukturen in der stationären Krankenpflege um 1900 in Regensburg. In: Pflege - Räume, Macht und Alltag, (Hrsg.) Braunschweig, Sabine, Zürich (2006), S. 175–184.
Monographien
  • In Amt und Würden. Bedienstete der Stadt Regensburg 1660-1810. Regensburger Studien und Quellen zur Kulturgeschichte, Bd. 16. Regensburg 2005.
  • Wege der homöopathischen Arzneimitteltherapie. Berlin/ Heidelberg 2010.
  • Pathways of homoeopathic medicine. Berlin/ Heidelberg 2010.