Sitemap Contact Imprint / Privacy notice

Events and News

Public Events
19th November 2018 Institute lecture
(begin: 7:00 pm) town hall Stuttgart, assembly hall
Prof. Dr. phil. Barbara Stollberg-Rilinger (Universität Münster): "Die schönste der Frauen. Maria Theresias Körperpolitik"

11th February 2019 Institute lecture
Prof. Dr. phil. Martin Dinges (Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung): Männlichkeit und Gesundheit. Aktuelle Probleme in historischer Perspektive


8th July 2019 Institute lecture
Prof. Dr. phil. Karen Nolte (Institut für Geschichte und Ethik der Medizin Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg): "...Eine Krankenpflegerin kann nicht zuviel lernen" - Pflegende und Ärzte im 19. Jahrhundert


Academic Events
Institutskolloquium zur
Geschichte der Medizin (2018)
ab 12 Uhr

Donnerstag, den 13. September
Joachim Peters, M.A., Erlangen
Konzepte, Leitbegriffe und fachspezifische Werthaltungen in Palliativmedizin und Onkologie. Ein korpuslinguistischer Ansatz


Donnerstag, den 15. November
Aaron Pfaff, M.A., Stuttgart
Die Geschichte der verfassten Ärzteschaft auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes Baden-Württemberg in der Zeit von 1920 bis 1960


Donnerstag, den 6. Dezember
Bianca Morlock, M.A., Stuttgart
Gesundheit und Krankheit erwerbstätiger Frauen in Deutschland im 20. Jahrhundert

News

SWR2 Forum - Masern, Mumps und Röteln – Warum Menschen das Impfen in Frage stellen

Deutschlandfunk - 175. Todestag - Samuel Hahnemann - Begründer der Homöopathie


Attacke zwischen Stirn und Nacken – Die Volkskrankheit Migräne

Es diskutieren:
Prof. Dr. Hartmut Göbel - Neurologe, Ärztlicher Direktor der Schmerzklinik Kiel, Prof. Dr. Robert Jütte - Leiter des Instituts der Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, Prof. Dr. Peter Kropp - Direktor des Instituts für medizinische Psychologie und medizinische Soziologie, Universität Rostock
Gesprächsleitung: Britta Fecke


Prof. Dr. Robert Jütte im Interview (SR2) zum Thema: "Die Homöopathie ist weltweit ein Phänomen"


Lassen sich Medizin und Homöopathie verbinden?
Gespräch mit dem Medizinhistoriker Robert Jütte


Der Körper im Judentum, "Wertschätzung des Lebens"
Prof. Dr. Robert Jütte im Gespräch mit Andreas Main (Deutschlandfunk)
[Sendung vom 23.03.2017]


Prof. Dr. Robert Jütte im Interview mit Jörn Albrecht (Radio Bremen, Nordwestradio.de) zur aktuellen Publikation "Leib und Leben im Judentum" [Sendung vom 24.10.2016]

Prof. Dr. Robert Jütte im Interview (WDR5) zum Thema "Phagen - Bakterienkiller aus der Natur"

Unterstützung bei einem Forschungsprojekt zur Zeitgeschichte der Homöopathie gesucht


Familienplanung und Wertewandel
Prof. Dr. Robert Jütte im Interview zum Thema "Familienplanung und Wertewandel"
(21.04.2016 Deutschlandfunk)
Autor: Eva-Maria Götz, Sendung: Aus Kultur- und Sozialwissenschaften


15 Jahre Männerforschung
Prof. Dr. Martin Dinges im Interview in SWR1 Sonntagmorgen vom 13.12.2015


Wider den hippokratischen Eid?
Der Bundestag stimmt über Regeln zur Sterbehilfe ab.
Das SWR2 Kulturgespräch mit Prof. Dr. Robert Jütte, Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin bei der Robert-Bosch-Stiftung, führte Martin Gramlich am 6.11.2015 um 7.45 Uhr.


Männergesundheit am Internationalen Männertag (3.11.2015)
Prof. Dr. M. Dinges räumt mit einigen Vorurteilen zur Männergesundheit auf und weist auf den Handlungsbedarf nach Veröffentlichung des Männergesundheitsberichts für Baden-Württemberg hin


Alles nur Einbildung?: Was ist dran an der Homöopathie?
Prof. Dr. Robert Jütte im West.ART Talk (18.10.2015)


Symposium (Berlin 22. Mai 2015) "Weniger ist mehr“ - Neue Wege für den Patienten in die Gesundheitsversorgung


… zum kalkulierbaren Risiko?
Was hat die Menschheit aus den großen Seuchen der Vergangenheit gelernt? Nicht genug, um mit möglichen Bedrohungen der Zukunft angemessen umgehen zu können, meint der Medizinhistoriker Prof. Robert Jütte im Gespräch mit Daniel Behrendt.

Review