Sitemap Contact Imprint

Dr. phil. Wolfgang Caesar

Biographical note
Wolfgang Caesar, Dr.phil., studied Biology, Geography and Ethnology in Heidelberg, Tübingen, Münster and Tokyo, doctorate 1983, researcher at the German Pharmacy Museum from 1984 to 1988, editor of the Deutsche Apotheker Zeitung [German Pharmacists’ Journal] (main topics: basic research, phytopharmaca) since 1998 as well as freelance researcher at the Institute since 2001.
Current projects
  1. Justus Liebig (1803-1873): Biografie und wissenschaftliches Werk.
  2. Geschichte asiatischer Nutzpflanzen (insbesondere Arzneipflanzen) wie Tee, Ginseng, Ginkgo.
  3. Geschichte des Apothekenwesens, insbesondere in Südwestdeutschland.
  4. Stammbücher (Freundschaftsalben) von Pharmazeuten und Medizinern.

Die Projekte sind langfristig angelegt, doch werden aktuelle Forschungen laufend publiziert bzw. in Form von Vorträgen präsentiert:

Ad 1. Im Hinblick auf den 200. Geburtstag Liebigs bearbeite ich z.Z. zwei Aspekte, die in der ansonsten sehr umfangreichen Liebig-Forschung bisher zu kurz gekommen sind: Liebigs Jugend- und Studentenzeit; Liebigs Erforschung von Mineralwässern. Ferner Teilnahme an der Vorbereitung von Liebig-Gedächtnisveranstaltungen.
Ad 2. Aktuell: Edition von Linnés Dissertation "Potus Theae", 1763.
Ad 3. Aktuell: Mitarbeit an der Großen Landesausstellung "Alte Klöster - Neue Herren. Die Säkularisation im deutschen Südwesten" 2003 in Bad Schussenried. Beitrag über die Klosterapotheken.
Ad 4. Aktuell: Bearbeitung der Stammbücher des Erfurter Pharmazeuten Johann Bartholomäus Trommsdorff (1770-1837) und von drei Trommsdorff-Schülern, Zeitraum 1787 bis 1814.

Aufsätze
  • Albert Hofmann 100 Jahre alt. In: Dtsch. Apoth. Ztg. 146 (2006), S. 205.
  • LSD und andere (Arznei-)Drogen; Der Naturwissenschaftler als Mystiker (2 Berichte vom Symposium zu Ehren von Albert Hofmann vom 13. bis 15. Januar 2006 in Basel). In: Dtsch. Apoth. Ztg. 146 (2006), S. 552-556.
  • Karl Lingner – Hygiene als Geschäft und Weltanschauung. In: Dtsch. Apoth. Ztg. 146 (2006), S. 3080-3082.
  • Wissenschaft unter dem Patronat der Weisheitsgöttin (Jahresversammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1906 in Stuttgart). In: Dtsch. Apoth. Ztg. 146 (2006), S. 3812-3813.
  • Vor 100 Jahren starb Charles Pfizer. In: Dtsch. Apoth. Ztg. 146 (2006), S. 4462-4463.
  • Viagras schwäbischer Urgroßvater – Ein Württemberger gründet eine Weltfirma. In: Südwest Presse Ulm vom 14.10.2006.
  • Vorfahren und Verwandte des Fabrikanten Charles Pfizer (1824-1906) aus Ludwigsburg. In: Südwestdeutsche Blätter für Familien- und Wappenkunde 24 (2006), S. 504-517.
  • Volksmedizin: Das Sachranger Rezeptbuch. In: Dtsch. Apoth. Ztg. 146 (2006), S. 4832-4833.
  • Deutschordensmuseum Bad Mergentheim – 250 Jahre unter dem Schutz des Kreuzes. In: Dtsch. Apoth. Ztg. 146 (2006), S. 4938-4939.
  • Die Mistel in Buch und Kunst. In: Dtsch. Apoth. Ztg. 146 (2006), S. 5480.
  • Der gemalte Himmelsgarten von Bamberg (Kirche St. Michael). In: Dtsch. Apoth. Ztg. 147 (2007), S. 3302-3303.
  • Vom Obstbau in Franken (über die Ausstellung „Pomona Franconica“ in Würzburg). In: Dtsch. Apoth. Ztg. 147 (2007), S. 3590.
  • Wechselbalg – mehr als ein Albtraum: Medizingeschichtliches über den Kretinismus. Dtsch Apoth Ztg 153: 1562-1563 (2013).
  • Valium hat Geburtstag – die Psychopharmaka-Revolution der 50er Jahre. Dtsch Apoth Ztg 153: 3317-3319 (2013).